FAQ's zum Thema COVID-19

 

 

  • Das Werk hat geschlossen, was passiert nun mit meiner Auslieferung?

    Antwort:

    • Gebuchte Ausliefertermine in den Werken bis Ende April (30.04.2020) werden vom Hersteller abgesagt.
     
    • Bei Auslieferterminen nach dem 18.03.2020 (bzw. ohne bisher vereinbartem Termin) teilen Sie uns bitte mit, ob ein Ausliefertermin in den Werken oder in unsererem Autohaus erfolgen soll.
      Die vereinbarten Werksauslieferungskosten erhöhen sich, wenn der Auslieferungsort auf das Autohaus umgestellt werden soll.
     
    • Vereinbarte Ausliefertermine in den Werken ab 01.05.2020 bleiben vorerst bestehen. Je nach weiterer Entwicklung der Situation werden diese ggf. zu einem späteren Zeitpunkt abgesagt.
      Die vereinbarten Werksauslieferungskosten erhöhen sich, wenn der Auslieferungsort auf das Autohaus umgestellt werden soll.
  • Die Zulassungsstelle hat geschlossen, wie kann ich nun mein Fahrzeug zulassen?

    Antwort:

    Die meisten Zulassungsstellen haben aufgrund der Pandemie den Zugang für den öffentlichen Raum gesperrt. Oftmals haben jedoch gewerbliche Zulassungsdienste noch die Möglichkeit Fahrzeuge zuzulassen. Gerne können wir auch Ihre KFZ-Zulassung auf diesem Wege für Sie durchführen lassen.
  • Der Verkaufsraum wurde geschlossen, wie kann ich nun Kontakt zu meinem Verkaufsberater herstellen?

     

    Antwort:

    Unsere Verkaufsmannschaft steht Ihnen aktuell telefonisch und per E-Mail zur Verfügung.
  • Werden die zukünftigen Liefertermine eingehalten?

    Antwort:

    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Überführung Ihres Fahrzeugs vom Werk zum jeweiligen Handelsbetrieb einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Auch ist die aktuelle Lage an den KFZ-Zulassungsstellen teilweise sehr unübersichtlich, sodass es vereinzelt zu Auslieferungsverzögerungen kommen kann.
  • Wird es zu Lieferverzögerungen bei neu bestellten Fahrzeugen kommen?

    Antwort:

    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind uns noch keine Lieferzeitverzögerungen bekannt. Je nachdem wie sich die Lage in Deutschland, Europa und der Welt entwickelt, kann dies jedoch passieren.
  • Finden weiterhin Werkstatttermine statt?

    Antwort:

    Um Sie mobil zu halten wird der Werkstattbetrieb weiterhin fortgesetzt.

    Das Kundenkontaktmanagement ist wie gewohnt telefonisch unter der Tel.Nr.: 0511 86056-0 oder per Mail erreichbar. info@hannover.audi

  • Was geschieht mit Reparaturen, die auf Grund des Coronavirus erst nach Ablauf der Gewahrleistungsfrist durchgeführt werden können oder der Kunde wegen einem geschlossenen Audi Servicepartner-Betrieb seinen Mangel nicht fristgerecht anzeigen kann?

    Antwort:

    • Gesetzlich festgelegte Gewährleistungs- und Garantiefristen können nicht verlängert werden

    • Jeder Mangel, der vom Kunden fristgerecht innerhalb der Gewährleistungs- /Garantiezeit angezeigt wurde, wird von der AUDI AG anerkannt, auch wenn der Audi Partner den Reparaturtermin auf einen spateren Zeitraum verschieben muss

    • Die fristgerechte Anzeige des Kunden wird auch in Form von anderen Medien anerkannt. Diese müssen nachvollziehbar und mit einem Zeitstempel versehen sein. Eine Dokumentation kann z.B. als E-Mail aus einem Kontaktformular (Homepage des Audi Partners), Direkter E-Mail an Service Personal oder auch Terminanfrage Online sein

  • Wie verhält es sich mit den Einreichfristen, zusätzlich bei Abwesenheit von Mitarbeitern, wenn einige Aufträge nicht fristgerecht abgeschlossen werden können?

    Antwort:

    • Die Einreichfristen werden für den betroffenen Zeitraum ausgesetzt d.h. nicht bewertet. Im Interesse aller Prozessbeteiligten sollten die Anträge aber schnellstmöglich eingereicht werden.
  • Erforderliche Servicearbeiten können nicht fristgerecht durchgeführt werden. Wie ist das für zukünftige Gewährleistungs-/Garantie- und Kulanzarbeiten sowie die Mobilitatsgarantie zu berücksichtigten?

    Antwort:

     

    • Im Interesse der Kunden sollten die Audi Partner uberfällige Servicearbeiten priorisieren.

    • Die Mobilitatsgarantie und Ihre Leistungen behält bis zur Durchführung des erforderlichen Serviceereignisses ihre Gültigkeit